Senden Sie einer Niederlassung eine E-Mail. Rufen Sie eine Niederlassung an.

Hygieneinspektionen – Wenn man einen Misthaufen im Raum hat, hilft es nicht das Fenster zu öffnen, der Misthaufen muss entfernt werden!

Hygieneinspektionen – Wenn man einen Misthaufen im Raum hat, hilft es nicht das Fenster zu öffnen, der Misthaufen muss entfernt werden!

Ziel der VDI 6022 ist es, durch regelmäßige Hygienekontrollen (mindestens alle 3 Jahre), Hygienemängel frühzeitig zu erkennen und rechtzeitig zu beheben.

Allgemeine Hygienekontrolle an RLT-Anlagen:

  • Luft- und Luftkeimsammlung
  • Staubmessung durch Luftkeimsammler
  • Oberflächen- und Luftberührte Bauteile, Filter
  • durch Abdruck- bzw. Abklatschproben
  • Befeuchterwasser, Kühlturmwasser
  • durch Eintunktest oder Gefäßproben (insbesonder für Legionellen)

Die Proben werden durch ein unabhängiges Hygieneinstitut (Labor) ca. 48 bis 72 Stunden bei 25-30°C im Spezialschrank bebrütet. Auf dem Nährboden der Agar-oder Rodac-Platte ist nun das Wachstum der Pilze und Bakterien sichtbar und können in Kolonien ausgezählt werden. Das Hygieneinstitut trifft die Bewertung und die zu treffenden Hygienemaßnahmen (Reinigung/Desinfektion).

Ziel:

  • keine Gefährdung der Gesundheit
  • keine Störungen der Befindlichkeit
  • hygienisch einwandfreie Qualität der Innenraumluft
  • physiologisch günstiges Klima
  • keine Störungen der thermischen Behaglichkeit

Minimalanforderung: Keine Verschlechterung der Luftqualität durch Raumluft- technische Anlagen

Die häufigsten Keimarten bei RLT-Anlagen:

  • Bakterien- sog. Staubbakterien in Luftkanälen u. trockenen Bauteilen
  • Feuchtbakterien in Klimawässern (Biofilmbildung)
  • Schimmelpilze- in Luftkanälen u. trockenen Bauteilen
  • verstärkt in Feuchtbereichen an Filtern insbesondere Außenluftansaugung
  • Einzeller- Biofilmbildung z.B. Amöben, Grünalgen, Braunalgen
  • Legionellen- Stäbchenbakterien in Biofilmen u. Amöben

Die häufigsten Gesundheitsstörungen durch RLT-Anlagen:

  • Gebäude- assoziierte Gesundheitsstörungen (Sick Building Syndrom) Das sog. Klimaanlagen Syndrom
  • Infektionen
  • Allergien
  • Augenreizungen
  • Kopfschmerzen
  • Konzentrationsstörungen
  • Müdigkeit
  • Hautreizungen
  • Reizhusten
  • Schleimhautreizungen

Die Luft ist ein Lebensmittel!

Inhalt drucken